Als einer der ersten Fachbetriebe an der
Algarve verarbeiten wir Anti-Schimmel
Produkte auf 100% biologischer Basis.
und

Zum Schutz unserer Kunden und auch
unserer Mitarbeiter verzichten wir bei der
Bekämpfung von Schimmel völlig auf den
Einsatz von der normal im Handel
erhältlichen chemischen Keule.

All diese Mittelchen bekämpfen zwar
einigermaßen wirksam die Symptome,
aber gasen Ihre gesundheitsschädlichen
Inhaltsstoffe auch permanent über Jahre
an die Raumluft aus.

Eine gute Wahl, den Anstrich betreffend,
sind von je her Mineral/Kalk/Silikatfarben.
Dieser Typ Farbe läßt durch seinen relativ
hohen ph-Wert nicht so schnell die Bildung
von Schimmel zu.

Bei fast allen diesen im Handel befindlichen
Farben ist nachteilig, dass sie zum einen fast
alle einen Anteil an Kunststoff-Dispersionen
beinhalten und zum anderen, was der größte
Nachteil ist, laut Herstelleangaben nur auf
mineralischen Untergründen eingesetzt
werden können. Das bedeutet dass diese
Farben, anders als z.B. eine Silikon Farbe,
nicht von der Klebekraft auf der Fläche
gehalten werden, sondern mit dem
Untergrund verkieseln müssen. Diese
chemische Reaktion findet nur auf z. B.
neuen Putzflächen oder aber auch Glas statt.
Auf diesen Flächen gehen Farbe und
Untergrund eine unlösliche Verbindung ein.

Da die meisten Häuser hier im Lande mit
den typischen „ Tinta Plastica „ oder
sonstigen Kunststoffdispersionen
gestrichen sind, kommt der Einsatz von
normalen Kalk/ Silikatanstrich Systemen
nicht in Frage.

Das deutsche Farbenwerk Hekontec /
Hekonseal, stellt Bio Mineralfarben her,
welche gänzlich ohne Kunststoffdispersionen
oder sonstiges auskommen und durch ihre
Zusammensetzung auf so gut wie jedem
Untergrund angewendet werden können.
Auch auf der hiesigen Tinta Plastica gibt
es keine Probleme mit der Haftung.

Die Langzeitwirkung dieser Bio-Mineral
Farben basiert auf dem hohen pH-Wert
von ca. 12 -13. Damit wird ein für die
Schimmelbildung ungeeignetes Millieu
geschaffen.
Gute Wachstumsbedingungen
finden. Schimmelpilze bei pH-Werten
zwischen 4,5 und 6,5. Der Maximalwert
liegt in derRegel bei einem pH-Wer von 8
.

Gleichzeitig sind diese Farben hoch
diffusionsfähig und verbessern die Raumluft.
Man braucht sich wegen des Befalls von
Schimmel nicht schämen.

Dies ist ein Luxusproblem, welches erst in
den letzten Jahrzehnten durch u.a. immer
dichtere Fenster und "modernere Farben"
entstanden ist.Speziell auch bei Häusern,
die nicht ständig bewohnt/geheitzt/gelüftet
werden. Gleichzeitig sollte man aber auch
die Ursache der Schimmelbildung von
einem Fachmann untersuchen lassen.

L

Lesen sie zum Thema Schimmel auch unsere
Pressemitteilung in der ESA vom April 2012:

Zur Vergrösserung der Pressemitteilung
bitte hier oder auf die Abbildung klicken!




JENS MARQUARDT - Tel+ Fax (00351) 282 991 962 - TM (00351) 918 748 755